30 Jan 2015

Wintertreffen Flotte Süd

Am 21. Februar findet um 19:30 das  inzwischen jährlichen Wintertreffen der Flotte Süd statt. Diesmal in Seefeld in der Nähe von Herrsching im Gasthof Ruf. Die genaue Anfahrtsbeschreibung findet Ihr hier. Wer mit der S-Bahn kommt und eine Mitfahrgelegenheit ab Seefeld-Hechendorf benötigt, meldet sich kurz bei mir 0152 292 44751. Eingeladen sind nicht nur aktiven Segler aus dem Bayerischen Raum sondern auch FD-Interessierte und natürlich die FD Freunde  aus Österrreich. MARC GER172

29 Jan 2015

Newcomer Boote 2015

Auch in diesem Jahr unterstützt die Deutsche FD Klasse wieder zwei neue Teams, indem sie für eine ganze Saison jeweils einen FD zur Verfügung stellt. GER 1 geht ans Steinhuder Meer an Carsten und Sophia Kiel, einem Vater/Tochter Gespann. GER 2 geht nach Bielefeld an Jeanett Günther an der Pinne und Peer Wedderwille an der Vorschot. Wir freuen uns auf viele gemeinsame Regatten und heißen Euch in der FD Familie herzlich willkommen! MARC GER172

26 Jan 2015

Sydney Worlds – Bericht GER 2

983842_489288257879253_595194741817470955_nAnfang Dezember war es dann endlich soweit, Kevin und ich setzten uns in den Flieger und los ging es über Taipei nach Sydney, rund 40 Stunden Reisedauer. Mit unserem Leihwagen stellten wir uns den Herausforderungen des Linksverkehrs in der rush-hour Sydneys und erkundeten in den nächsten Tagen erst einmal die Umgebung, bis es uns weiter in den Blue-Mountain-National-Park führte. Edward Cox und seine Freundin Caragh waren in dieser Zeit unsere Anlaufstelle, bis wir uns schließlich aufmachten und die wunderschöne Ostküste hoch bis nach Byron-Bay abfuhren. Besonders beeindruckt hat uns dabei immer wieder die Freundlichkeit und Offenheit der Einheimischen und auch dem australischen Klima mit dem entsprechendem Lebensgefühl können wir nur zusprechen. Die Weihnachtstage verbrachten wir dann wieder in Sydney selbst, bis es am 27ten mit dem Container-Entladen losgehen konnte.
Wir hatten uns mit einigen anderen europäischen Teams dazu entschieden schon die australischen Meisterschaften als Vorbereitung mitzunehmen und wurden vom Revier nicht enttäuscht:
Sobald die Sonne scheint entwickelt sich auf dem Sydney-Harbour eine ordentliche Seebreeze, die am späten Nachmittag bis zu 30 Knoten stark werden kann. weiterlesen

08 Jan 2015

Sydney – das Endergebnis

10891611_875098075875967_737827284451183650_n
Das letzte Rennen ist nun ausgesegelt und die Gewinner und Platzierten stehen fest. Wir gratulieren den souveränen Siegern Szabolcs und András (HUN 70) zu ihrem 11. Weltmeistertitel in der FD Klasse. Ebenso NED 26 Enno und Ard die sich den 2. Rang erkämpft haben. Aus deutscher Sicht freut es uns natürlich ungemein, dass Bronze an das Team GER 113 Kilian König und Johannes Brack geht und der 4. Platz an GER 88 Kai Schäfers und Peter van Koppen. Nach dieser so gut gesegelten WM zeigen die deutschen Teams, dass Sie verdient zur Weltspitze gehören. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Platzierten. CARO GER 92

>> Endergebnis WM 2015

10906333_800070686729225_2932881779344117559_n

07 Jan 2015

Sydney Zusammenfassung Rennen 5 – 8

10407058_799765923426368_6598278683959268236_n

Rennen 5+6
Am 3. Renntag blieb die erhoffte Seebrise leider aus. Der leichte Wind aus Süd, die Strömung und die Wellen waren jedoch genug Herausforderung für die Teams. Leider nahmen das Kilian und Johannes (GER 113) gleich zum Anlass an diesem Tag direkt beide Streichergebnisse einzufahren. Sie verirrten sich in beiden Wettfahrten auf die falsche Seite und verpassten so den Anschluss an die Spitze. Dies wurde direkt mit gesamt Platz 6 bestraft. Glücklicherweise gab es aber ein deutsches Team das sich durch die Bedingungen nicht aus dem Konzept bringen lies –  GER 88 Kai Schäfers und Peter van Koppen. Mit den Einzelplatzierungen 5 und 2 bewiesen Sie einen kühlen Kopf und konnten Ihre Top Leistungen bestens abrufen. Dies wurde auch direkt mit einem 3. Rang in der vorläufigen Gesamtwertung belohnt.
Die beiden Teams HUN 70 und NED 26 waren ebenfalls völlig unbeirrt und festigten ihre Positionen auf den Rängen 1 und 2.

Am nächsten Tag hieß es dann „day off”. Eine herbeigesehnte Wohltat für wohl alle Segler, denn die vergangenen Wettfahrttage waren wohl körperlich extrem anstrengenden und nervenaufreibenden. Viele nutzen die Zeit um die Boote noch mal zu checken und eine kleine Sightseeing Tour durch Sydney zu starten.

Rennen 7 + 8
Am nächsten Tag ging es dann gut erholt aufs Wasser. Mit 15 – 20 Knoten Wind sollte es auch ein besserer Renntag werden. Die deutschen Teams GER 88 und GER 113 mischten in der Spitzengruppe ordentlich mit und konnten sich wieder von ihrer besten Seite zeigen. GER 113 Kilian und Johannes  schafften es im 8. Rennen mit einem guten Vorsprung vor dem absolut dominierenden ungarischen Team HUN 70 als Sieger ins Ziel zu fahren. Das wurde dann auch mit einem vorläufigen 3. Platz in der Gesamtwertung belohnt. Und es bleibt spannend! Denn Kai und Peter (GER88) sind ihnen ganz dicht auf den Fersen. Mit den Einzelwertungen 8 und 3 platzierten sich die beiden ganz knapp auf Rang 4.

Morgen wird noch ein Rennen gesegelt und es bleibt aus deutscher Sicht absolut spannend. Denn das Duell um den 3. Platz wird morgen entschieden. Auch die weiterern deutschen Teams haben durch die Bank weg gute Leistungen gezeigt. An der ein oder anderen Position wird sich morgen gewiss noch etwas verändern. Wir dürfen gespannt sein!

10806390_799765996759694_6643733255247654973_n
Auf dem Gold- und Silberrang wird sich hingegen nichts mehr verändern. Dominant wie wir das Team kennen gewinnt HUN 70 zum 11. mal den Weltmeistertitel im FD. Eine ebenso brillante Leistung zeigte das Team NED 26 Enno Kramer und Ard Geelkerken die eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen dürfen. Aber mit den Gratulationen warten wir natürlich ganz brav bis die Weltmeisterschaft morgen mit dem letzten Rennen endgültig ausgetragen ist. CARO GER 92

>> vorläufiges Ergebnis

Ausführliche Berichte zu den einzelnen Rennen findert ihr unter den folgeden Links:

>> WM Blog

>> ISAF NEWS

04 Jan 2015

Sydney Zusammenfassung 1. und 2. Tag

AUS WMEs sind nicht nur extrem hohe Temperaturen die in Australien herrschen, es werden auch heiße Rennen gesegelt. Die Bedingungen scheinen nicht ganz einfach zu sein. Durch den regen Schiffs- und Fährverkehr entsteht eine kabbelige Welle die wohl nicht einfach zu segeln ist. Aber unsere deutschen Teams kommen bisher bestens mit den Bedingungen klar.

Mittlerweile sind 2 Renntage mit jeweils 2 Rennen absolviert worden. An Tag 1 wurde gestartet bevor sich die Thermik ganz aufgebaut hatte. Aber immerhin herrschten anfangs 3-4 bft und im 2. Rennen 3-5 bft. Das Team GER 113 Kilian König und Johannes Brack führte im ersten Rennen bis zur Zielkreuz, musste sich dann aber doch dem Team HUN 70 geschlagen geben. Sie wurden gefolgt von GER 219 Jörg Herrmann/Oliver Hyzyk auf Rang 3.

Im 2. Rennen wurde dann auch das Team NED 26 Enno Kramer/Ard Geelkerken wach. Sie kamen als 2. Boot ins Ziel und verbannten GER 113 auf Rang 3. In der Gesamtwertung ging der Tag mit HUN 70 auf Rang 1, GER 113 auf Rang 2 und NED 26 auf Rang 3 zu Ende.

Am 2. Wettfahrttag setzte dann etwas mehr Wind ein. Dieser verleitete dann wohl einige Teams dazu ein ausgedehntes Bad zu nehmen. Nicht so GER 88 Kai Schäfers und Peter van Koppen. Sie positionierten sich mit den Einzelplatzierungen 3 und 4 gesamt auf den 4. Platz hinter GER 113 König/Brack auf Rang 3. Angeführt wird die bisherige Ergebnisliste von HUN 70 gefolgt von NED 26 auf Rang 2.

Als weiteres deutsches Team liebäugelt GER 219 Herrmann/Hyzyk schon mit einer Platzierung in der Top 10. Unsere Newcomer Max Jambor und Kevin Günther machen ihre Sache auch wirklich gut. Derzeit sind sie gesamt auf Platz 21.

Gespannt dürfen wir auf die nächsten Wettfahrttage schauen und drücken unseren Teams natürlich kräftig die Daumen. CARO GER 92

>> vorläufige Ergebnisliste

04 Jan 2015

Sydney Worlds – Tag 1

bruce-kerridge-hun70-03012015_9915a-lowres48 FDs machten sich mittags zum ersten Rennen auf an die Startlinie bei leichten bis mittleren Windverhältnissen. Die amtierenden und vielfachen Weltmeister HUN70 konnten vor GER113 Kilian König und Johannes Brack die erste Wettfahrt für sich entscheiden. Auf den 3. Platz folgten Jörg Herrmann und Oliver Hyzyk. In der zweiten Wettfahrt nahm die Seebrise deutlich zu. Auch diese Wettfahrt konnte die Ungarn mit einem deutlichen Vorsprung von 500 Meter gewinnen. Auf dem zweiten Platz folgten ihnen NED 26 und dann – sehr erfreulich- wieder Kilian König und Johannes Brack. Ran halten Jungs! Den ausführlichen Bericht findet Ihr auf dem WM Blog. MARC GER172

03 Jan 2015

WM – Eröffnung

WM EROEFFNUNG1Erster Tag der WM in Sydney. Nicht nur war die ganze Deutsche “Herde” zur Eröffnung versammelt, auch bedankte sich Promoboot Segler Max Jambor sowie sein Vorschoter Kevin Günther bei IFDCO für die Einladung und die Unterstützung bei der WM-Teilnahme. Sein Dank und Lob ging auch an die Deutsche FD Klassenvereinigung, die der interessierten Jugend umfangreiche Unterstützung bietet, um in einer der schönsten Bootsklassen einsteigen zu können.WM EROEFFNUNG2

 

30 Dez 2014

Australische Meisterschaft

SONY DSC

Die meisten Segler sind mittlerweile in Sydney angekommen, die Container ausgepackt und die FDs startklar.

Zwei deutsche Teams haben bereits die Australische Meisterschaft mitgesegelt. Es herrschen wohl sehr anspruchsvolle Bedingungen in der Bay, gestern wurden drei lange Rennen bei bis zu 30 Knoten absolviert, heute lies der Wind etwas nach allerdings waren die Bedingungen für die beiden heute gesegelten Rennen nicht minder schwierig.

Unsere Newcomer GER 2 Max Jambor/Kevin Günther belegten in der Gesamtwertung einen hervorragenden 11. Platz. GER 113 Kilian König und Johannes Brack landeten auf Rang 3. Herzlichen Glückwunsch beiden Teams!

Ihr könnt alle weiteren Ereignisse und Ergebnisse im offiziellen Blog der WM nachlesen. Ich wünsche allen Teams eine erfolgreiche WM. CARO GER 92

>> Bericht Australische Meisterschaft

>> Ergebnis Australische Meisterschaft

>> WM Blog

 

23 Dez 2014

Weihnachts- und Neujahrsgrüße

Das Jahr 2014 neigt sich nun langsam dem Ende entgegen. Dies möchten wir zum Anlass nehmen, Euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2015 zu wünschen.
Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und wünschen den WM-Teilnehmer in Sydney eine gute Reise und viel Erfolg!

Der Vorstand
Karsten Keil